2013/02/23

Winterblues?? Meine Tipps für den Endspurt


Nicht mehr lange und wir haben den Winter überstanden. Nicht nur die viele Frühjahrsmode in den Shops lässt auf einen baldigen Frühlingsbeginn hoffen, auch die Tage werden bereits spürbar länger und trotz haufenweise Neuschnee ist ein Ende in Sicht.

Um die verbleibende Winterzeit so angenehm wie möglich zu gestalten, hier ein paar Tipps von mir, wie es sich im Winter gut aushalten lässt:


Raus an die frische Luft!
Sport im Winter ist immer so ein Thema, wenn die Temperaturen stark unter null sinken, halte ich persönlich nicht viel vom Laufen. Allerdings liebe ich ausgiebige Spaziergänge, auch noch abends nach der Arbeit drehen mein Schatz und ich gerne eine Runde. Die frische Luft tut so gut und nach so einem Spaziergang schläft man gleich viel besser!



Wellness zuhause
Nach einem ausgiebigen Spaziergang ab in die Wanne! Ein duftendes Schaumbad mit ätherischen Ölen, ein paar Kerzen für die Romantik und abtauchen! Lavendel-, Mandel- oder Jojobadöl sind zum Beispiel super bei empfindlicher Haut. Gut bei einer Erkältung: ein Badezusatz mit Eukalyptusextrakt. Nach dem wärmenden Vollbald gut abtrocknen, mit einer reichhaltigen Bodylotion eincremen und ins Kuschel-Outfit schlüpfen.

Wärme von Innen
Eine heiße Tasse Tee wärmt herrlich von Innen, nicht nur, wenn man mit einer Erkältung oder Grippe zu kämpfen hat. Meine derzeitigen Favoriten: würziger Chai Latte und fruchtiger Mango-Litschi Tee:

 
Pic via www.spar.at

Pic via www.dm.de


Vitamin-Boosting
Im Winter bevorzuge ich saisonalles Obst und Gemüse. Mein Favorit für möglichst viele Vitamine auf einmal: je eine Orange, Karotte und einen Apfel + Wasser und ein paar Tropfen Olivenöl mit meinem heiß geliebten Smoothie-Maker zu einem leckeren Saft mixen. Geht super einfach und kann ohne viel Aufwand morgens vor der Arbeit zubereitet werden. 



Lichttherapie
In den Wintermonaten sehnen wir uns alle nach ein paar wärmenden Sonnenstrahlen. Wenn man, so wie ich, von morgens bis abends im Büro sitzt, bekommt man davon nicht viel ab.
In einem Buch habe ich einmal von einem Trick der Indianer gelesen: Man ballt die Hand zu einer lockeren Faust und hält sie vors Auge, dann sieht man in Richtung der Sonne und lässt ganz vorsichtig die dünnen Lichtstrahlen durch die Faust, so kann man laut den Indianern besonders viel der positiven Energie der Sonne aufnehmen. Egal wo man ist und etwas Sonne sieht, das geht immer! Seid aber vorsichtig, nicht zu lange direkt in die Sonne sehen und nur wirklich einen dünnen Lichtstrahl durch die Faust  lassen!!




Und für all die, die sich trotzdem nicht mit dem Winter anfreunden können: es sind nur noch 25 Tage bis zum astronomischen Frühlingsanfang, sogar nur noch 6 Tage bis zum meteorologischen Frühlingsbeginn, und 36 Tage bis zur Sommerzeit ;) 


Zum Schluss möchte ich euch noch zwei besondere Freunde von mir vorstellen, die ich mittlerweile schon den zweiten Winter bei uns im Garten willkommen heißen darf:


Die beiden Eichhörnchen sind sooo süß aber leider etwas kamerascheu ;) Und ich lüge nicht wenn ich sage, dass man die Uhr nach Ihnen stellen kann. Jedes Wochenende kann ich zumindest einen der beiden zwischen 8 und 9 Uhr morgens beim Vogelfutter-klauen beobachten, einfach nur putzig!  


Ich wünsche euch noch viel Durchhaltevermögen
und ein schönes Wochenende :)

xoxo Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen