2013/12/18

PRAG & KRUMAU - Adventszauber an der Moldau

Zwei Mädels, ein Wochenende und zwei laaange Busfahrten. Am ersten Adventwochenende war ich gemeinsam mit meiner Freundin und Arbeitskollegin Martina in Prag. Dieses tolle Wochenende war geprägt von viel Sightseeing bei Temperaturen um die 0° C, ein bisschen Shoppen und viel Spaß :)



Prag ist nicht allzu weit von Salzburg, deshalb haben wir uns für eine Busreise entschieden, auf welche wir mit Polstern und Decken vorbereiten waren. Trotz dieser Hilfsmittel sind 7 Stunden Busfahrt aber doch sehr nah an der Schmerzgrenze..

In Prag angekommen haben wir unsere Köfferchen aufs Hotelzimmer gebracht und sind direkt los in die Altstadt. Nach einem ersten Orientierungsrundgang ging es mit einem Schiff über die Moldau, echt empfehlenswert um die Stadt und ihre Lichter zu bewundern.



 Pulverturm am Platz der Republik


 Weihnachtsmarkt am Altstädter Ring



Karlsbrücke bei Nacht


Am Samstag ging es dann zeitig los zur Prager Burg auf den Berg Hradschin. Eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Prag - dementsprechend überlaufen war es dort auch...! Die vielen Kirchen und alten Gebäude dort sind allerdings einen Besuch wert, das ist quasi eine kleine Stadt über der Stadt und man hat von dort oben einen super schönen Ausblick über die gesamte Stadt Prag.



Sitz der tschechischen Regierung



Besonders beeindruckend fand ich den Veitsdom, sowohl von außen als auch von innen. Die größte Kathedrale Tschechiens war für mich das mächtigeste Gebäude am ganzen Areal. Gothische Kirchen finde ich einfach am imposantesten.




Die kitschig geschmückten Bäume auf so ziemlich jedem größeren öffentlichen Platz sind mir auch in Erinnerung geblieben, das gibt es bei uns in Österreich nicht so häufig. In Tschechien muss ein Weihnachtsbaum - egal ob innen oder außen - auf jeden Fall schön beladen sein ;)

Zum Abschluss der Besichtigung der Prager Burg gab's dann noch ein kleines Fotoshooting mit den wenig amüsierten Wachen, die im Winter ein echt fesches Outfit mit Biberfell tragen ;)


Nach einem halben Tag Sightseeing hatten wir dann genug und machten uns auf zum Weihnachtsmarkt am Altstädter Ring, der an diesem Tag eröffnet hat. Kulinarisch gab es natürlich auch was zu entdecken: Trdelník - dieses tradtionelle Gebäck, das auf einem dicken Holzstock über Feuer gebacken wird. Das war weit nicht so süß wie es aussieht und hat richtig gut geschmeckt!

Zu Fuß über die Moldau, Prager Burg im Hintergrund


Und was wäre ein Citytrip ohne Shopping? Nix ;)

Die restliche Zeit des Tages haben wir in diesem megamäßig riesigen Shoppingcenter verbracht, in dem man jegliches Zeitgefühl verliert: Palladium



Als Abschluss dieses fantastischen Wochenendes führte uns die Heimreise am Sonntag über Krumau, der kleinen historischen Stadt nahe der österreichisch-tschechischen Grenze, dort wo die Moldau noch ein kleines Bächlein ist. Echt ein malerisches kleines Städtchen!


Trotz der Kälte hatten wir ein tolles Wochenende in Tschechien, Prag ist wirklich sehenswehrt, wir hätten locker noch 2 Tage bleiben können. Unser nächster gemeinsamer Ausflug steht allerdings schon fest: der geht dann richtig in den Schnee - nach Schladming :)

Alles Liebe, Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen