2014/08/15

BALI ::blue::

Ging es im vorherigen Post noch um Hüttengaudi im Gasteinertal, folgt hier mein zweiter "Foto-Reisebericht" aus Bali. Im Juli habe ich über den grünen Teil der Insel berichtet, hier geht es um die blaue Seite - das Meer! Bali ist ein Surferparadies und auch bei Tauchern und zum Schnorcheln sehr beliebt, für all die Dinge bin ich allerdings zu untalentiert bzw. zu feig ;)



Zwar ist Bali nicht für atemberaubende Traumstrände bekannt, unser erstes Hotel war aber ein besonders schönes Fleckchen auf dieser tollen Insel. Der kleine, feine Strandabschnitt und Poolbereich des Hotels war nicht überlaufen und bot eine tolle Atmosphäre um sich zu entspannen. Vor allem die Ganzkörpermassage im Freien mit dem Meeresrauschen als Klangkulisse war ein besonderes Erlebnis.. 






Sehr beeindruckend war auch der Besuch des Meerestempels 'Tanah Lot', der nur bei Ebbe zu erreichen ist, da bei Flut die Wellen um den Felsen, auf dem er gebaut ist, brechen und ein Überqueren des Weges unmöglich macht. Was für uns Touristen aber ohnehin egal ist, da das Betreten nur Priestern gestattet ist. 







Am Ende unserer Reise stand ein Aufenthalt in einem relativ großen Hotel auf dem Programm. Hier haben wir uns vor allem beim Baden erholt und es uns bei strahlendem Sonnenschein und mit frischen Kokosnüssen gut gehen lassen. Sehr speziell war hier der enorm starke Unterschied des Wasserstands bei Ebbe und Flut - war das Meer morgens noch ganz nah am Hotel, so hat es sich ab Mittag zurückgezogen und war abends nur noch in der Ferne zu erkennen - so etwas habe ich zuvor noch nicht erlebt!








Beim Betrachten der Bilder bekomme ich es mit leichtem Fernweh zu tun.. Der Urlaub war wunderbar und bei den derzeitigen Temperaturen und Niederschlagsmengen in Österreich möchte man doch einfach nur zurück in die Sonne...

Alles Liebe, Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen