2014/10/06

DIY: marbled cup

Als Kind habe ich Basteln geliebt, das reichte von mit Kreide eingefärbtem Zucker im Marmeladeglas, über Window-Color-Kunstwerke für die Fenster bis zu mit Serviettentechnik verzierte Gegenstände. Als Jugendliche habe ich - wie viele andere wahrscheinlich auch - die Freude und das Interesse daran verloren. Jetzt, wo ich mich bereits in der späteren Hälfte der 20er befinde, ist die Leidenschaft wieder neu entfacht!

Auf Pinterest und Instagram findet man viele Inspirationen und Bastelanleitungen, auf diesem Weg habe ich auch die "watercolor mugs" auf www.poppytalk.com gefunden. Die hübsche DIY-Verschönerung schlichter Tassen gefiel mir auf Anhieb und so habe ich mich daran versucht und nach unzähligen Versuchen passable Marmorierungen zustande gebracht. Sollte sich jemand von euch auch daran versuchen wollen, folgt hier die Anleitung.





Ihr braucht:

>> Tassen in einer beliebigen Farbe
(müssen nicht zwingend Weiß sein)
>> Nagellack in beliebiger Farbe
>> eine alte Schüssel
>> warmes Wasser
>> Zahnstocher
>> Sprühlack transparent / seidenmatt
>> Zeitungspapier als Unterlage
>> Wattepads und Nagellackentferner
(falls etwas schief geht oder für Korrekturen)
>> VIEL GEDULD





Den Arbeitsbereich großzügig mit Zeitungspapier auslegen, ich habe auch noch eine Holzunterlage verwendet, damit der Holztisch nichts abbekommt. Die Tassen gründlich waschen und von Schmutz und Fett befreien, dann kann's auch schon losgehen!


1) Eine Schüssel mit warmen Wasser füllen und vorsichtig den Nagellack ins Wasser tropfen. Nicht zu schnell, sonst sinken die Farbtropfen nach unten. Der Lack muss sich auf der Wasseroberfläche verteilen.






2) Die Tasse vorsichtig aber zügig durch das Wasser ziehen bzw. sie eintauchen, dabei die Tasse leicht schräg halten. Genauso vorsichtig wieder rausziehen. (Bei Bedarf ein zweites Mal mit neuer Farbe wiederholen, jedoch nicht öfter, da zu viele Schichten uneben werden.) Sollte das Muster nicht gefallen, kann man es mit Nagellackentferner abmachen und erneut versuchen.

3) Die Tasse ganz vorsichtig mit einem Baumwolltuch abtupfen (nicht wischen!) und verkehrt zum Trocknen auf die Arbeitsfläche stellen. Etwa 2 Stunden trocknen lassen.

4) Die überschüssige, auf der Wasseroberfläche schwimmende Farbe mit einem Zahnstocher aus dem Wasser entfernen oder bei Bedarf das Wasser wechseln. Bei einer neuen Farbe unbedingt frisches Wasser benutzen!









5) Die trockenen Tassen mit transparentem Sprühlack (semimatt) einsprühen, das fixiert die Marmorierung zusätzlich, und einen Tag zum Trocknen zur Seite stellen.


Hinweis: Die Tassen sind nicht für die Spülmaschine geeignet.







Ich will ehrlich sein: dieses Do-it-yourself-Projekt hat mich enorm viele Nerven gekostet!


Die ersten 15 Versuche (gefühlte 100) sind total schief gegangen, aber plötzlich hatte ich den Dreh raus und dann kamen echt schöne Ergebnisse dabei raus. Mit den jetzigen Ergebnissen bin ich sehr zufrieden und mein erster Kaffee aus einer dieser hübschen und selbst marmorierten Tassen hat besonders gut geschmeckt :)
Alles Liebe, Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen